RV Saarbrücken auf Frühjahrsregatta in Gent erfolgreich

Bronze für Leonie Herrmann bei flämischer Meisterschaft in Gent Gent/BEL, den 14./15. April 2018 Die Frühjahrsregatta in Gent am vergangenen Wochenende bot für die Junior-Ruderer des RV Saarbrücken eine willkommene Gelegenheit, eine Woche vor der nationalen Testregatta in Essen (bzw. den Deutschen Kleinbootmeisterschaften bei den Senioren) Rennpraxis über die 2000m-Wettkampfstrecke zu sammeln. Ebenso wie viele […]

Bronze für Leonie Herrmann bei flämischer Meisterschaft in Gent

Gent/BEL, den 14./15. April 2018

Die Frühjahrsregatta in Gent am vergangenen Wochenende bot für die Junior-Ruderer des RV Saarbrücken eine willkommene Gelegenheit, eine Woche vor der nationalen Testregatta in Essen (bzw. den Deutschen Kleinbootmeisterschaften bei den Senioren) Rennpraxis über die 2000m-Wettkampfstrecke zu sammeln. Ebenso wie viele andere deutsche Crews starteten die Saarbrücker Ruderer in den Kleinbooten, um Form, Rudertechnik und taktisches Geschick zu überprüfen, bevor es am kommenden Wochenende auf dem Baldeneysee dann in der nationalen Ausscheidung erstmals richtig ernst wird.

An beiden Regattatagen war es Leonie Herrmann die mit Partnerin Anne Beier (RG Wiesbaden-Biebrich) den Reigen eröffnete. Im Juniorinnen-Zweier waren die beiden jeweils früh am Morgen gefordert und am Samstag waren sie da hellwach und konnten nicht nur ihre Abteilung gewinnen, sondern auch die schnellste Zeit aller Boote erreichen. Am Sonntag lieferten sie ebenfalls wieder eine gute Leistung, jedoch schlug die Konkurrenz zurück und schlussendlich musste sich die Renngemeinschaft Saarbrücken/ Wiesbaden-Biebrich mit Rang drei und damit der Bronzemedaille der flämischen Meisterschaften zufrieden geben. Ella Reim war nach dem starken Ergebnis der Langstrecke Leipzig nun über die Normaldistanz im Juniorinnen-Einer am Start, um auch hier noch einmal zu testen. In ihrem Rennen am Samstag konnte sie denn auch gewinnen und in der Endabrechnung aller Boote die sechstbeste Zeit errudern. Diese Leistung brachte sie am Sonntag in den Lauf der schnellsten Boote des Vortages. Hier war aber die Vorgabe, im Hinblick auf das kommende Wochenende schon etwas Kräfte zu sparen und so wurde dann nach einem schnellen Rennauftakt im Verlaufe des Rennens einen Gang zurückgeschaltet. Nichtsdestotrotz erreichte Ella Reim am Ende noch Rang acht im Gesamtklassement.

Als einziger Seniorruderer hatte Leichtgewicht Tim Biringer die Reise nach Gent angetreten, um dort seine Form im Einer zu testen und er konnte sehr gute Resultate errudern. Am Samstag wurde er in seinem Lauf Zweiter und reihte sich im Mittelfeld der Gesamtwertung ein. Am Sonntag konnte er seinen Lauf gar gewinnen und sich in der Gesamtwertung auf Rang vier nach vorne schieben.

Den Abschluss aus Saarbrücker Sicht machten an beiden Regattatagen die Junior-Zweier. Sowohl Finn Quarz mit Partner Alexander Reisinger (Ingelheim) wie auch Henry Duis mit Partner Lorenz Wallner (München) konnten sich in die Top-Ten rudern, wobei Quarz/ Reisinger an beiden Tagen den internen Wettbewerb für sich entscheiden konnten und zudem am Sonntag auf Rang vier der Gesamtwertung vorfahren konnten, Duis/ Wallner kamen dreieinhalb Sekunden dahinter auf Rang sechs.

Mit der Regatta in Gent hat nun also die Regattasaison auf der 2000m-Wettkampfstrecke begonnen und gleich am nächsten Wochenende wird es insbesondere für die Seniorruderer im Deutschen Ruderverband schon richtig zur Sache gehen, denn die Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Essen sind die zentrale Ausscheidungsregatta. Hier wird der RV Saarbrücken mit Anja Noske, Kathrin Morbe und Tim Biringer am Start sein. Die Junioren werden ebenfalls in Essen am Start sein, für diese Altersklasse gibt es zwar keine DM- Medaillen, aber auch hier werden erste Weichen für die weitere Saison gestellt.

 

msf